Nicole  Wartenphul

Nicole Wartenphul

Rechtsanwältin

Schwerpunktmäßig bearbeitet Rechtsanwältin Wartenphul Mandate aus dem Verwaltungs- und Wirtschaftsstrafrecht.

Ihr Studium der Rechtswissenschaften absolvierte sie an der Universität des Saarlandes mit dem Schwerpunkt Deutsche und internationale Strafrechtspflege, Wirtschafts- und Steuerstrafrecht.

Im Rahmen ihres Rechtsreferendariats vertiefte Rechtsanwältin Wartenphul ihre Kenntnisse im Verwaltungsrecht an der Deutschen Universität für Verwaltungswissenschaften in Speyer und sammelte Auslandserfahrung bei den Attorneys at Law Fredricks & von der Horst in Los Angeles.

Seit 2017 ist sie in unserer Kanzlei tätig.

Fachbeiträge von Nicole Wartenphul

  • 25.02.2021

    Corona-bedingte schulische Ausbildungsmängel – und deren Auswirkungen

    Die Corona-Pandemie stellt weltweit alle Lebensbereiche weiterhin vor große Herausforderungen. Insbesondere die Aufrechterhaltung des Schulbetriebs – seit Monaten größtenteils ohne Präsenzpflicht – verlangt Schülern, Lehrern und Eltern immense Anstrengungen ab. Abgesehen von den organisatorischen Erschwernissen, die das „Home-Schooling“ mit sich bringt, stellt sich aber gerade bei Abschlussjahrgängen die Frage, auf welcher Grundlage Noten vergeben werden (dürfen) und inwiefern sich dies auf die Zulassung z.B. zum Abitur auswirken kann. weiterlesen

  • 01.04.2020

    Aktuelles zur Corona-Krise im Saarland: Ausgangsbeschränkungen nach Auffassung des VG des Saarlandes rechtmäßig, neue Rechtsverordnung und neue Bußgeld-Verordnung bei Verstößen

    Die Schlagzahl aktueller rechtlicher Bestimmungen und Entwicklungen seit Beginn der Corona-Ausbreitung im Saarland ist nach wie vor hoch. So wurde kürzlich im Rahmen eines gerichtlichen Eilverfahrens über die Rechtmäßigkeit der Allgemeinverfügung vom 20.03.2020, angepasst durch die Allgemeinverfügung vom 25.03.2020, entschieden. Daneben wurde eine Rechtsverordnung erlassen, in der zur besseren Übersichtlichkeit die Regelungen aus den verschiedenen Allgemeinverfügungen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie zusammengefasst wurden. Diese soll zunächst bis zum 20.04.2020 gelten. Auf Grundlage dieser Rechtsverordnung wurde zudem ein Bußgeldkatalog für Verstöße gegen die entsprechenden Bestimmungen erlassen. weiterlesen