Prof. Dr. Guido Britz

Prof. Dr. Guido Britz

Rechtsanwalt | Partner | Strafrecht | Strafprozessrecht

Professor Dr. Guido Britz gehört zu den angesehensten und renommiertesten Strafverteidigern im Südwesten. Er betreut Mandate im gesamten Bereich des Strafrechts und Strafprozessrechts und ist Ihr kompetenter Ansprechpartner im Wirtschaftsrecht, Steuerrecht und Unternehmensstrafrecht.

Wissenschaft

Ferner ist Professor Dr. Britz Direktor des WIE (Institut für Wirtschaftsstrafrecht, Internationales und Europäisches Strafrecht) an der Universität des Saarlandes. Im Zentrum seiner Lehrtätigkeit steht das Internationale und Europäische Strafrecht. Hierzu kommen das Wirtschafts- und Steuerstrafrecht sowie das Straf- und Strafprozessrecht.

Daneben bietet er regelmäßig Seminare zu den genannten Rechtsgebieten an.

Veröffentlichungen

Professor Dr. Britz gehört als Experte zu den Mitherausgebern der juristischen Fachzeitschrift jM.

Regelmäßig publiziert er zudem in einschlägigen Fachzeitschriften.

Zudem ist er Mitautor in dem renommierten Münchener Anwaltshandbuch "Verteidigung in Wirtschafts- und Steuerstrafsachen" sowie in Radtke/Hohmann "StPO - Kommentar zur Strafprozessordnung"

weitere Qualifikationen

  • Vorsitzender Richter am Anwaltsgericht im Bezirk der Rechtsanwaltskammer des Saarlandes
  • Mitglied des Landesprüfungsamtes für Juristen im Ministerium der Justiz
  • Vorsitzender Fachanwaltskurses „Strafrecht“ der Rechtsanwaltskammer des Saarlandes
  • Mitglied des Aufsichtsrates des TÜV Saarland e.V.
  • Mitglied der Strafrechtslehrervereinigung Deutschland/Österreich/Schweiz/Luxemburg
  • Vorstand des Medizinisch-Juristischen Arbeitskreises Saar e.V.

Fachbeiträge von Prof. Dr. Guido Britz

  • 23.10.2020

    SR Bericht mit Prof. Dr. Britz zur Streitigkeit rund um das Ludwigsparkstatdion

    Der "Aktuelle Bericht" des SR sendete am 22.10.2020 einen Beitrag rund um die Streitigkeiten im Zusammenhang mit dem Ludwigsparkstadion. In diesem Rahmen gab unser Kollege Prof. Dr. Guido Britz ein kurzes Interview. weiterlesen

  • 23.03.2020

    Strafrecht in Zeiten der „Corona-Pandemie“

    Dass die allgegenwärtige Ausbreitung des neuartigen „Corona-Virus“ das gesellschaftliche Leben einerseits bestimmt und andererseits in Teilen sogar lahmlegt oder gänzlich lahm zu legen droht, dürfte allseits bemerkt worden sein. Mit ebendiesen tatsächlichen Einschränkungen gehen selbstredend auch beachtliche rechtliche Verbote bestimmter Verhaltensweisen einher, deren Nichtbeachtung strafbar sein kann. weiterlesen